Suchen 

CBTC für Stadtbahnanwendungen

In der aktuellen Ausgabe des Fachmagazins "Der Nahverkehr" (3/2022) ist ein Fachartikel von PD Dr.-Ing. habil. Lars Schnieder, Paula von der Heide und Prof. Dr. Pawel Buczek erschienen.

Viele Betreiber von Stadtbahnsystemen müssen im nächsten Jahrzehnt ihre Zugsicherungsanlagen erneuern. Dies ist zum einen begründet in der technologischen Obsoleszenz der oftmals mehrere Jahrzehnte alten Anlagen. Zum anderen können die aus der zunehmenden Verkehrsnachfrage resultierenden Anforderungen nach kürzeren Zugfolgezeiten bei einem gleichzeitig zuverlässigen (robusten) Betrieb nur mit modernen Zugsicherungssystemen erreicht werden. Weltweit haben sich hierfür leistungsfähige kontinuierlich und bidirektional wirkende Zugbeeinflussungssysteme bei klassischen U-Bahnen als Standard durchgesetzt. Die bestehenden Ansätze sind nicht ohne Änderungen auf die besonderen Anforderungen des Stadtbahnbetriebs übertragbar.

In ihrem Beitrag stellen Lars Schnieder, Paula von der Heide und Paweł Buczek (Professor Hochschule für angewandte Wissenschaften Hamburg) vor, wie die im U-Bahnbetrieb üblichen Betriebsarten von CBTC-Systemen für die Bedürfnisse eines Stadtbahnbetriebs weiterentwickelt werden können.

Sie haben Interesse an dem gesamten Artikel? Senden Sie uns gerne eine Mail an pr(at)ese.de. Wir stellen Ihnen den gesamten Artikel gerne zur Verfügung.