Suchen 

Digitalisierung der betrieblichen Weiterbildung in der ESE Academy

Seit Jahren fokussiert sich die ESE auf die Weiterentwicklung der ESE Academy, um die Potentiale der Mitarbeitenden bestmöglich zu erkennen und zu fördern. In Ausgabe 7+8 2021 der Eisenbahntechnischen Rundschau stellen Franziska Schwarz (Leitung ESE Academy) sowie ESE Geschäftsführer PD Dr.-Ing. habil. Lars Schnieder das Weiterbildungskonzept der ESE GmbH vor und berichten darüber, welche weitreichenden Vorteile sich durch die Digitalisierung der ESE Academy ergeben haben.

Das schnelle Wachstum und die Digitalisierung der Bahnindustrie stellen neue Qualifikationsanforderungen an die Mitarbeitenden. Um die erforderlichen Kompetenzen für die Digitalisierung der Bahn bereitzustellen, sollte die betriebliche Weiterbildung eine zentrale Funktion in Unternehmen sein.

Die ESE GmbH hat die strategische Bedeutung des Faktors „Humankapital“ erkannt und dieses mittels der ESE Academy in den letzten Jahren kontinuierlich ausgebaut. Ziel der ESE Academy ist es, nachhaltige Weiterbildungsmaßnahmen anzubieten, welche sich sowohl am mitarbeiterseitigen als auch unternehmerischen Bedarf orientieren. Und das sowohl in Bezug auf die konkret angebotenen Inhalte als auch hinsichtlich der Lehrmethodik, des Durchführungszeitraums oder des strukturellen Aufbaus der Weiterbildungsmaßnahmen.

Individuelles Weiterbildungsprogramm im Blended Learning Ansatz

Da die Qualifizierungsbedarfe der einzelnen Mitarbeitenden der ESE GmbH sehr individuell sind, werden diese in regelmäßigen Personalgesprächen zwischen Mitarbeitenden und den Führungskräften herausgearbeitet. In Abstimmung mit der ESE Academy werden die Bedarfe in ein zielgerichtetes, individuelles Weiterbildungsprogramm für die Mitarbeitenden überführt.

Um den größtmöglichen Nutzen aus den Weiterbildungsmaßnahmen zu erlangen, setzt die ESE Academy auf einen Blended Learning Ansatz. Der Mix aus verschiedenen Methoden der betrieblichen Weiterbildung bietet die Chance einer ganzheitlichen und vor allem bedarfsspezifischen Wissensvermittlung verschiedenster Themen - mit Fokus auf sowohl theoretische als auch praktische Inhalte.

Digitale Lehre und die systemtechnische Umsetzung

Vor allem die digitalen Lehrmethoden haben in den vergangenen zwei Jahren für die ESE Academy an Bedeutung gewonnen. Durch die Nutzung synchroner (Dozent und Teilnehmende befinden sich gleichzeitig in einem virtuellen Raum) und asynchroner (Lerninhalte werden über eine digitale Plattform zugänglich gemacht) digitaler Lehrelemente ist es möglich, Mitarbeitende über alle Standorte der ESE hinweg simultan weiterzubilden, kostengünstiger zu agieren und die Weiterbildungen flexibler in den Arbeitsalltag zu integrieren.

 

Sie möchten mehr Einblicke in den Ansatz der ESE Academy erhalten? Dann schreiben Sie uns gerne eine Mail, unter Nennung des Themas, an pr[at]ese.de. Wir stellen Ihnen den vollständigen Artikel zur Digitalisierung der Weiterbildung in der Bahnindustrie gerne zur Verfügung.