Suche  

Die ESE auf der SPS IPC Drives 2017


Am Ende eines jeden Jahres findet in Nürnberg die SPS IPC Drives, Europas führende Fachmesse für Industrie Automatisierung statt. Die ESE GmbH als Software-Engineering Unternehmen und Experte für Machine Data Analytics nutzte diese Jahr erstmals die Möglichkeit, als Partnerfirma der Siemens AG zum Thema MindSphere auf der SPS IPC Drives auszustellen.

Die Vorstellung der ESE Analytics Tool Chain im konkreten Anwendungsfall von Data Analytics im Bahnumfeld zur Energie- und Wartungskostenoptimierung erfreute sich aufgrund der vielfachen Übertragbarkeit einer hohen Resonanz bei Besuchern diverser Branchen.

Sie hatten nicht die Chance, unsere Lösung auf der SPS IPC Drives kennenzulernen? Dann lesen Sie hier eine Zusammenfassung des ESE Leistungsspektrums und des präsentierten Anwendungsfalls und schauen Sie sich das Video zum Messevortrag „Energy Monitoring Inside Rail Transportation With Siemens MindSphere Dashboarding Capabilities” der ESE an.

Die ESE Analytics Tool Chain
Das Rundumpaket für Machine Data Analytics und Predictive Maintenance

Schon lange agiert die ESE GmbH auf dem Gebiet Machine Data Analytics, insbesondere im Bahn- und Industrieumfeld, und nimmt durch ihr tiefgreifendes Wissen in Technik, IT und Mathematik eine Sonderstellung auf dem Markt ein.

Das volle Leistungsspektrum wird durch die ESE Analytics Tool Chain abgebildet, die Predictive Maintenance in Ihrem Anwendungsszenario über den gesamten Prozess der Datenerfassung, der Analyse, der Modellbildung und der Implementierung einer Lösung in Ihre IT-Landschaft umsetzt.

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann schicken Sie eine E-Mail an unsere Kollegin Janina Kropf (janina.kropf(at)ese.de). Sie wird Ihre Fragen gerne beantworten und einen Gesprächstermin mit den für Ihren Anwendungsfall passenden Ansprechpartnern vereinbaren.

Data Analytics im Bahnumfeld zur Energie- und Wartungskostenminimierung
Ein vielfach übertragbarer Anwendungsfall

Die ESE GmbH hat als Software-Engineering-Unternehmen für einen deutschen Bahnbetreiber die ESE Analytics Tool Chain umgesetzt und verhilft auch in Zukunft diversen Anwendungsfällen zum Erfolg.

Von Projektbeginn an unterstützte die ESE bei der Auswahl und Installation der Diagnosebox. Gerade im Bahnumfeld müssen diverse branchenspezifische Normen eingehalten werden. Hier unterstützte das ESE Assessment Service Center und trug so zu einer reibungslosen Abnahme der Diagnoseboxen bei.

Durch den branchenspezifischen Wissenshintergrund konnte die ESE hilfreiche Informationen zur Auswahl der Daten beisteuern.  

Die Daten, die auf einem ESE Server gehostet werden, sind dabei für multiple Anwendungsfälle nutzbar.

Das Tracking der Fahrzeuge und die Darstellung ihrer Zustände sind wertvolle Indikatoren für Anpassungsoptionen sowie Fehleranalysen in Wartung und Logistik. Mit Apps, die für jeden Anwendungsfall individuell erstellt werden, können wichtige Informationen aus großen Datenmengen ansprechend, schnell und übersichtlich visualisiert werden. Diese Apps generieren den Nutzen unter anderem für Werkstätten zur Beschleunigung von Fehleranalysen und für die Logistik als Überblick über ihren Fuhrpark.

Auch komplexe Algorithmen werden innerhalb der Apps ausgeführt. Mathematiker und Datenanalysten der ESE entwickelten beispielsweise ein Tool zur Prädiktion von Motorschäden mithilfe der Fast Fourier Transformation und ein Tool, das mithilfe kombinatorischer Optimierungsalgorithmen die energieeffizienten Routen für jeden Zug planen kann.

Energy Monitoring Inside Rail Transportation With Siemens MindSphere Dashboarding Capabilities

Vortrag in der MindSphere Lounge auf der SPS IPC Drives 2017