Suchen 

Mitarbeiter der ESE GmbH

Jacob

Gutachter-Trainee

"Alle neue Kollegen werden von Anfang an sehr herzlich aufgenommen."

Vom Praktikanten zur Festanstellung in weniger als einem Jahr - das ist die Geschichte von Jacob. Seinen Karriereweg bei der ESE beschreibt er hier!

 

„Jacob, Du bist als Gutachter-Trainee bei der ESE angestellt. Was für Aufgaben übernimmst Du dabei?“

Als Gutachter-Trainee Automotive arbeite ich an der Systementwicklung eines Fahrerassistenzsystems mit, übernehme die Gestaltung der Systemprozesse, und entwickle die Guidelines für die Systementwicklung – also quasi so eine Anleitung oder Richtlinie, wie die Entwicklung normengerecht gestaltet wird.

„Was hat dich dazu bewogen, zu der ESE zu kommen?“

Für mein Bachelorstudium musste ich ein Pflichtpraktikum absolvieren. Ein Freund hat mir von der ESE erzählt und berichtet, dass es hier ganz cool ist und Praktikanten nicht nur die typischen Praktikantenarbeiten machen, sondern von Anfang an in die Projekte eingebunden werden.
Ich bin dann zur ESE gekommen, um hier wie gesagt mein Pflichtpraktikum zu absolvieren und meinen Bachelor abzuschließen.
Dann ging alles ganz schnell: Nach drei Monaten Praktikum wurde ich als Werkstudent übernommen und nach nur wenigen Monaten wurde mir ein unbefristeter Vertrag auf Basis von 16 Stunden angeboten. Nebenher mache ich jetzt nämlich noch meinen Master.

 „Wie war der erste Tag, und generell der Einstieg bei der ESE für Dich?“

Der erste Tag war top organisiert und nach den ersten IT- und Sicherheitsunterweisungen im Hauptgebäude wurde ich von meinem Paten Stephan in Empfang genommen. Stephan hat mir in der ersten Zeit sehr viel über die ESE erzählt, mir zahlreiche Fragen beantwortet und mir sehr gut weitergeholfen.
Mein grundsätzlicher Eindruck war und ist, dass alle neuen Kollegen hier von Anfang an sehr herzlich aufgenommen werden. Dadurch wird deutlich, dass der Firma wirklich etwas an seinen Mitarbeitern liegt.

Zudem finde ich die Academy ziemlich gut, in der ich auch schon einige Workshops in Anspruch genommen habe. Als Teilnehmer können wir einerseits Kurse absolvieren, die mit einem offiziellen Zertifikat abgeschlossen werden, andererseits aber auch kleinere, innerhalb der ESE organisierte Workshops anhören, die von Kollegen gehalten werden. Ich finde es schön, so auch Einblicke in andere Arbeitsbereiche des Unternehmens zu erhalten.

„Gab es von Anfang an einen individuellen Entwicklungsplan für Dich?“

Bereits im Vorstellungsgespräch wurde mir ein potentieller Entwicklungsweg aufgezeigt und deutlich gemacht, dass bei der ESE – wenn die Zusammenarbeit gut läuft und beide Seiten sich das vorstellen können – Praktikanten auch als Werkstudenten übernommen werden.
Am Anfang meines Praktikums habe ich mit meinem Vorgesetzten einen Einarbeitungs- und Entwicklungsplan aufgestellt. Dieser umfasste auch die Teilnahme an allen Schulungen, die gepasst haben – wie zum Beispiel der ISO Basic Schulung oder der Hard- und Software Schulung. Ich fand es sehr cool, dass bei der ESE auch schon in Praktikanten in dem Sinne investiert wird, als dass Praktikanten ebenfalls an solchen Maßnahmen teilnehmen dürfen. Dadurch bin ich echt gut in das Thema reingekommen.
Und auch jetzt in meiner Festanstellung haben wir einen mittel- und langfristigen Entwicklungsplan für die nächsten 2 ½ Jahre aufgestellt.

 

 

 

Mitarbeiterstories

Hier bekommst Du weitere Einblicke in die ESE!

Mandy

Projektleiterin

Jacob

Gutachter-Trainee

Julian

Software Engineer

Karim

Software Engineer

Benjamin

Managing Expert Software Quality